Scheine - Das brauchen Sie!

Ihr Plus bei ecosail:

Kunden-Login - Das Plus bei ecosail

Sportbootführerschein See + SRC - Short Range Certificate + Signalmittel-Einweisung

Seit 2010 muss der Skipper neben dem Sportbootführerschein See ein Sprechfunkzeugnis SRC haben, wenn an Bord ein Funkgerät eingebaut ist. Seit 2012 benötigen Sie ebenfalls auch den sogenannten "Pyroschein".


Sie haben kein Sprechfunkzeugnis und wollen auch keines machen:

Dann können wir Ihnen nur Yachten unter 12m anbieten. Bei diesen Yachten bauen wir Ihnen das Funkgerät aus und Sie können problemlos chartern. Dieses Verfahren wird zur Zeit noch toleriert. Wir müssen dafür 50,- berechnen.



Sie haben ein Sprechfunkzeugnis, aber keinen SRC?

Beschränkt gültiges Betriebszeugnis für Funker I
Alles O.K, überall gültig.


Beschränkt gültiges Betriebszeugnis für Funker II

Für deutsche Gewässer O.K.! (In internationalen Gewässern gibt es keine Kontrollen)


Sprechfunkzeugnis für den Seefunkdienst

Wenn Sie ein Sprechfunkzeugnis ohne GMDSS-
Erweiterung haben, (z.B. das gelbe „Sprechfunkzeugnis für den Seefunkdienst“) ist eine neue Prüfung erforderlich. 


Britischer SRC

Leider wird er in Deutschland nicht anerkannt, damit werden Sie bis zu einer juristischen Klärung, die noch Jahre dauern kann, Probleme bekommen.


Pyroschein - muss nicht sein ...

Der Bund hat die Hürden für Charterkunden gesenkt, die EU schafft die Pyro-Scheinpflicht 2016 ab. 

In der Saison 2014 und 2015 gilt eine Übergangsregelung und eine Einweisung durch unser geschultes Personal in den Gebrauch der Seenot-Signalmittel ist ausreichend. 

Die EU plant, die Signalraketen auf Yachten generell aus der gesetzlichen Regelungsstufe P2 herauszunehmen. Somit fallen diese dann in die Kategorie P1 und Charterkunden sowie Eigner würden komplett vom Sachkundenachweis befreit werden. 

Der Erlass der staatlichen Arbeitsschutzbehörde sieht folgende Eckpunkte vor: 

1. Die Signalmittel müssen in einem fest verbauten Behälter aufbewahrt werden.
2. Sie müssen versiegelt oder verplombt sein.
3.Nach Rückkehr der Yacht muss das Siegel kontrolliert werden.
4.Der in den Gebrauch unterwiesene Kunde muss den schriftlichen Einweisungs-Nachweis bei Kontrolle vorzeigen.

Zurück